Für digitale Unternehmer – egal, ob „Solopreneur“ oder auch Founder mit einem Team von 50 Mitarbeitern – sind die kleinen alltäglichen Helferlein wichtig, um Prozesse zu optimieren, Kommunikation zu ermöglichen oder auch Aufgaben zu priorisieren. Als ortsunabhängiger Travelpreneur möchte ich meine 10 wichtigsten Online-Tools vorstellen, die ich nicht mehr missen möchte, und die ich uneingeschränkt weiterempfehlen kann.

Ich habe sie in einer willkürlichen Reihenfolge aufgelistet – gemeinsam haben sie allerdings, dass sie in ihrer Basisfunktion alle kostenlos (dabei aber sehr wertvoll) sind und von mir schon seit Jahren getestet wurden.

Trello

Dieses Tool verwende ich, um Ideen zu sortieren und zu priorisieren, Ziele zu formulieren. Je größer ein Business wird, desto mehr Ideen werden entwickelt, und desto mehr Aufgaben müssen koordiniert werden. Man kann auch Projekte damit managen, indem man weitere Nutzer zu den sogenannten „Boards“ hinzufügt, Deadlines vergeben, Listen anlegen, Kommentare hinzufügen kann und vieles mehr.

Auch für diesen Artikel habe ich eine Checkliste in Trello angelegt.

Google Analytics

Die meisten Travelpreneure oder digitalen Unternehmer besitzen in der Regel eine oder oftmals auch mehrere Websites. Ich bin immer wieder erstaunt darüber, dass viele von ihnen überhaupt nicht wissen, ob und wieviele Besucher sie mit ihren Webprojekten erhalten und wie die Entwicklung über die Jahre hinweg dazu aussieht.

Einerseit kann ich nachvollziehen, dass es anfangs dauern kann, bis man sich ein wenig mit der Technik angefreundet hat. Andererseits sollte man spätestens nach ein paar Jahren entweder selbst oder über den Webmaster seines Vertrauens regelmäßig analysieren, wie die Website performed. Und das kann man sehr gut mit Webtracking-Softwares wie Google Analytics.

Natürlich gibt es auch andere Softwares wie Piwik, aber so leistungsfähig, flexibel und umfangreich wie Google Analytics und Google`s weitere Produkte wie Google Ads ist meiner Meinung nach keine andere Software. Es gibt übrigens nicht nur Google Analytics kostenlos, sondern auch Online-Kurse dazu, die man über die Google Analytics Academy findet.

WordPress

WordPress ist die Software meiner Wahl, wenn es um die Erstellung von Websites geht. Ursprünglich wurde dieses Content-Management-System (CMS) vor allem von Bloggern eingesetzt, doch mittlerweile ist diese kostenlose Software das am meisten verwendete System für neue Websites überhaupt. Ich habe WordPress in meine Tool-Sammlung mit aufgenommen, weil eine Website für mich ein wichtiger Teil der Business-Strategie ist – insbesondere, wenn es um die Lead-Generation und um Sales geht.

Die Website ist fast immer das Herzstück eines modernen Online-Unternehmens und ist meist viel mehr als eine bloße „Online-Visitenkarte“. Egal, ob Onepager oder komplexer Online-Shop – mit WordPress lässt sich im Prinzip fast jeder Webauftritt in die virtuelle Realität umsetzen. Einzelunternehmer, welche noch nicht viel Geld investieren können, werden schon nach wenigen Tagen erste Erfolge verzeichnen können mit WordPress.

Die einzigen Voraussetzungen sind eine eigene Domain, Webspace mit php und eine mySQL Datenbank, und schon kann es losgehen. Jeder moderne Webhoster bietet entsprechende Packages an, die bei ca. 5 Euro im Monat losgehen. Meine Favoriten unter den Webhostern in Deutschland sind übrigens ALL-INKL.COM und TecSpace.

Nozbe

Nozbe ist eines der Tools, welches ich erst seit ca. einem Jahr verwende. Dieses hilft mir dabei, neue Ideen und eingehende Aufgaben (wie z.B. über Telefon oder E-Mail) zu erfassen und dann weiter zu priorisieren. Man kann Nozbe auch mit seinem Google Calendar verknüpfen, und eine App für Apple (App Store) und Google Android (Google Play) gibt es auch.

Toggl

Um möglichst fokussiert arbeiten zu können, ist eine Time Tracking Software wie Toggl nicht verkehrt. Ich hatte vorher auch schon einmal andere Tools ausprobiert, bin aber bei Toggl hängen geblieben. Es ist möglich, verschiedene Workspaces, Projekte und Kunden anzulegen, und man kann bei den Workspaces bis zu vier weitere User hinzufügen – völlig kostenlos!

Seitdem ich Toggl verwende, weiß ich viel besser, wo meine Zeit hineinfließt. Dadurch kann ich meinen Tag und vor allem meine Prioritäten besser organisieren und werde indirekt daran erinnert, mich immer wieder auf`s Neue zu fokussieren und zu konzentrieren. In den Reports kann man dann alle möglichen Statistiken abrufen, die einem weiteren Aufschluss geben.

Google Drive

Ohne Google Drive wären mein Team und ich ziemlich aufgeschmissen, und ich bin Google nach wie vor sehr dankbar, dass sie diese Software zur Verfügung stellen! Es ist vielleicht noch nicht zu allen Unternehmern und Internet-Nutzern durchgedrungen, dass man über Google Docs und Google Sheets (und die weiteren angebundenen Produkte) mit seinen Mitarbeitern gleichzeitig (!) Dokumente bearbeiten kann.

Das hat unsere Unternehmen jedenfalls revolutioniert, und wir haben unlängst auch die G Suite (kostenpflichtig) für uns entdeckt, die noch einige weitere Features ermöglicht. Seit etwa einem Jahr sind wir sogar dabei, unsere eigene Buchungssoftware über Google Sheets zu entwickeln, welche es uns – angebunden an Google Finance – ermöglicht, komplette Kalkulationen für Rundreisen in Echtzeit fast vollautomatisch durchzuführen, und das in verschiedensten Währungen gleichzeitig!

Ich habe keine Ahnung, wieviele Arbeitstunden uns Google Drive schon eingespart hat, aber ohne diese freie webbasierte Software wären wir heute sicher nicht dort, wie wir angekommen sind.

Skype

Das wichtigste Kommunikations-Tool für uns ist nach wie vor Skype. Zwar haben wir auch schon mit Slack experimentiert, was allerdings in der Desktop-Variante deutlich mehr Ressourcen verschlungen hat, und es gibt ja auch noch Microsoft Teams. Aber irgendwie sind wir irgendwann alle bei Skype gelandet und nehmen darüber auch Kundenanrufe aus der ganzen Welt entgegen.

Ich lasse z.B. teilweise Festnetznummern über Skype laufen, was fast immer gut funktioniert, und ich möchte es nicht missen. In manchen Fällen ist evtl. WhatsApp auch eine Alternative, doch mit Skype kann man auch Konferenzen durchführen, Videos aufnehmen u.v.m.

CentralStationCRM

Ab einer gewissen Unternehmensgröße wird ein Customer-Relationship-Management (CRM) System obligatorisch. Ich wünschte, wir hätten schon viel früher damit angefangen, Kunden- und Business-Kontakte strategisch zu sammeln und zu bearbeiten. In modernen Dienstleistungs-Unternhmen, zu denen ja auch Reiseveranstalter gehören, sind customer- bzw. kundenzentrierte Systeme und Geschäftsabläufe ein absolutes Muss!

Wir hatten neben CentralStationCRM auch schon mit Zoho, Hubspot und weiteren experimentiert. Aber dadurch, dass CentralStationCRM eine deutsche Firme ist, und damit die Daten auch in Deutschland gehostet werden, haben wir uns letztlich dafür entschieden. Wie viele andere CRM-Systeme auch, ist diese Software in der Basis-Version kostenlos, aber auch die bezahlten Versionen sind vergleichbar günstig. Hier entlang zum CentralStationCRM*.

Screaming Frog

Eines der besten kostenlosen SEO-Tools ist meiner Meinung nach neben Google selbst die Screaming Frog SEO Spider. Selbst mit der kostenlosen Variante kann man bis zu 500 URLs crawlen – was für kleine Websites absolut ausreichen sollte. In wenigen Sekunden kann man wichtige Daten zu meta titles, h1 und h2 Überschriften, descriptions, errors usw. abrufen – nicht nur für Suchmaschinenoptimierer, sondern egtl. jeden Webmaster ein absolutes Muss!

Google Calendar

Schließlich möchte ich noch ein weiteres Google-Produkt erwähnen, nämlich Google Calendar. Mittlerweile trage ich dort alle wichtigen Business-Events & Reminder, aber auch Treffen mit Freunden und weitere Dinge ein. Google Calendar kann man zudem auch mit Nozbe verknüpfen und sogar mit CentralStationCRM, was ich aber selber noch nicht getestet habe.

Ich hoffe, dass ihr das ein oder andere Tool aus meiner Top-10-Liste auch hilfreich findet. Sollte noch ein wichtiges fehlen, dann würde ich mich über einen Kommentar sehr freuen!